headlogo

Blumenfest 2018


Blumen und Bienen in Röthenbach!

nuetzling3
nuetzling1
Bilder: h. Betzold

Am Freitag dem 20.04. wurde bei Blumen Werner Floristikfachgeschäft & Regionalgärtnerei der bayernweite Tag der offenen Gärtnerei genutzt um im Beisein zahlreicher Gäste das neue Bienenfreundliche Konzept „Natürlich mit Nützlingen“ Vorzustellen. Betriebsinhaber Christian Werner stellte die Neue Arbeitsweise in seinem Betrieb, die auf chemische Pflanzenschutzmittel verzichtet und stattdessen auf natürliche Gegenspieler von Schadinsekten setzt vor, um auch zukünftig Pflanzen in gewohnter Qualität vor Ort zu kultivieren.

Der Röthenbacher Bürgermeister Klaus Hacker trat da gerne als Schirmherr der Aktion auf und wies in seinem Grußwort darauf hin das in Röthenbach bereits seit dem letzten Jahr seitens der Stadt der Einsatz des umstrittenen Totalherbizids Glyphosat verboten ist.

Der Vorsitzende des Verschönerungsvereins Röthenbach, Günter Werner, freute sich berichten zu dürfen das sein Verein die zahlreichen von ihm zur Verschönerung des Stadtbildes betriebenen und von ehrenamtlichen Gießpaten versorgten Blumen- und Pflanzgefäße zukünftig als Bienenweiden ausführen werde. Jeder Gartenbesitzer könne durch die Auswahl bienenfreundlicher Pflanzen einen Beitrag zum Wohl der Bienen leisten.

Der Bekannte Imker Thomas Reichel der Laufer Imkerei das Bienenkörbchen wies als Schlussredner auf die besondere Bedeutung der Biene für den Menschen hin, über 80% der gesamten Bestäubungsleistung gingen auf diese zurück.

Als sichtbarer Ausdruck des Grundgedankens der konzertierten Aktion von Gärtnerei, Stadt, Verschönerungsverein und Imker freuten sich alle beteiligten und Gäste bei Kaffee & Kuchen über die zwei neuen Bienenvölker mit über 40.000 Bienen, die auf dem Betriebsgelände der Gärtnerei mitten in Röthenbach eine neue Heimat gefunden haben.

nuetzling2 nuetzling4
Bilder: h. Betzold

ehrenabend2017-kl

Zum Gelingen der Tombola durch Sach- und Geldspenden haben beigetragen:

Sparkasse-Nürnberg-Röthenbach; Stadtwerke Röthenbach; Kulturamt Röthenbach; Boutiqe ERATA; Fa.EIVI Automation Udo Kraußer; Imobilienverwaltung S. Zetzel; Regionalgärtnerei, Blumen Werner; Fa. Schülbe, Werbemittel; Gasthaus "zum Rockenbrunn" Markus Haas; Pegnitz - Apotheke, Heiko Scholl; Gasthaus "Klapperstorch"; Chinarestaurant "Lucky Star"; Der Kalchreuther Bäcker; Gaststätte Floraheim, Petra Moran; Friseursalon "Haare", Uli Schöner; Metzgerei Lächele, Röthenbach; Gasthaus Mais, Renzenhof; Gunter Kaufmann, Aquarell mit Rahmen; Edeka Markt Schmitt, Röthenbach; Friseursalon "Hair Shop", Marion Kellner; Fußpflegestudio Kerstin Rühl, Dehnberg; Sanitätshaus Linschmann; Gasthof "Grüner Baum", Fam. Schorr, Diepersdorf;

Die Verwaltung des Verschönerungsvereins Röthenbach bedankt sich bei allen Sponsoren recht herzlich.

Musikalische Unterhaltung: Helmut Schödel


Blumenfest 2017, wir waren mit dabei.


Stadtfest 2017, wir waren mit dabei.


kindergarten-danke
Ein Dankeschön des Kindergartens am Steinberg

Festabend mit Blumenschmuckprämierung des VV-Röthenbach in der Karl-Diehl-Halle

gruppenbild2016
festabend1 festabend2
festabend3 festabend4
hauptpreis
Die Gewinnerin des Hauptpreises mit Bürgermeister Hacker
und Vorstand

Zum Gelingen der Tombola durch Sach- und Geldspenden haben beigetragen:
Sparkasse Röthenbach-Nürnberg
Boutiqe ERATA
Udo Kraußer, Automation
Spedition Zetzel
Regionalgärtnerei - Blumen Werner
Stadtwerke Röthenbach
Fa. Schülbe, Werbeartikel
Pegnitz-Apotheke, Heiko Scholl
Gasthaus Klapperstorch
"Lucky Star" Chinarestaurant
Der Kalchreuther Bäcker
Gaststätte Floraheim
Friseursalon "Haare" Uli Schöner
Metzgerei Lächele, Röthenbach
Gasthaus Mais, Renzenhof
Gunter Kaufmann, Aquarell mit Rahmen
Edeka Markt Schmitt, Röthenbach
REWE, Röthenbach Herr Häber
Gasthaus Rockenbrunn
Linschmann, Sanitätshaus
Friseursalon Pirner
Igel Apotheke

schoedel buchlesung
Für den musikalischen Rahmen sorgte Helmut Schödel mit Bob Meyer präsentierte einige amüsante Kostproben aus seinem
seiner Hammondorgel. neuesten Krimi "Die bulgarische Methode".

Verschönerungsverein ehrt Preisträger

Wenn sich das Gartenjahr langsam dem Ende zuneigt und die Gartenkulturen die Herbstfarben ansetzen, ist das für den Röthenbacher Verschönerungsverein der perfekte Zeitpunkt, fleißige "Gartengestalter" und "Freizeitgartler" zu loben und zu ehren. Eingeladen in die Karl-Diehl-Halle hatte der Verein 380 von ihnen, anwesend an der Preisverleihungsfeier waren 94 Preisträger.

Wer durch Blumenpracht im Vorgarten, dekorative Sträucher oder Stauden rund um sein Haus, wilden Wein an der Fassade oder andere Hingucker, dafür sorgt, dass das Stadtbild schöner oder ein örtlicher Außenbezirk noch ansehnlicher wird, der darf sich im Herbst über einen Preis freuen.
Bewertet wurde, was von öffentlichen Straßen oder Gehwegen her für Bürger, Spaziergänger und Besucher der Stadt einsehbar war. In sieben Sprengeln waren die Juroren in den Sommermonaten umhergezogen. Dabei fanden hohe Hecken oder Sichtschutzelemente bei ihnen keine allzu große Begeisterung. Selbst die Aufforderung zur Begutachtung einer herrlichen Bepflanzung hinter dem Haus und nur von der Terrasse aus zu bewundern, musste abgelehnt werden. Dass es nicht immer einfach ist, würdige Preisträger festzulegen, hob der erste Vorsitzende des Verschönerungsvereins, Günter Werner, bei dem Ehrenabend ebenso hervor.
Er konnte neben den zahlreichen Preisträgern unter anderem einige Ehrenmitglieder des Vereins, den ersten Bürgermeister, die stellv. Landrätin sowie zahlreiche Stadträte begrüßen.

Seit nun schon über 25 Jahren ist der Ehrenabend anlässlich der Blumenschmuck-Prämierung der gesellschaftliche Höhepunkt im Vereinsjahr des Verschönerungsvereins. Günter Werner nahm dies zum Anlass, auf abgelaufene Aktivitäten hinzuweisen. Die Wechselpflanzungen mit jahreszeitlichen Blumen an verschiedenen Standorten sollen Farbe und Leben in die Straßen bringen. Ein besonderer Blickfang waren die Sommerblumen an der Röthenbachbrücke. Die Teilnahme am Stadtfest mit einem Stand zur Verlosung von unterschiedlichen Topfpflanzen für Haus und Garten ist schon Tradition. Unter der Regie des Festwagenbauers Mathias Werner ist die Teilnahme am jährlichen Blumenfest für den Verschönerungsverein der größte Kraftakt. Das Motiv "Fred und Barney" in einem Steinfahrzeug begeisterte die Zuschauer beim Festzug und erreichte den 4. Platz. Abschließend forderte Günter Werner alle Teilnehmer der Veranstaltung dazu auf, in ihrem Tun nicht nachzulassen, damit Röthenbach auch in der Zukunft als Blumenstadt gelten könne. Im Folgenden wurden 19 Röthenbacher Familien für ihr Engagement als Gieß- und Blumenpaten gewürdigt. Einigen davon wurde vorort mit einer kleinen Aufmerksamkeit gedankt.

Neben seinem Dank an den Verschönerungsverein und dem besonderen Dank an die Preisträger hob erster Bürgermeister Klaus Hacker im Grußwort besonders den geringen Jahresbeitrag von 7,- Euro hervor der erkennbar "Anschauliches leisten kann". Stellvertretende Landrätin C. Trinkl loblte den Eifer der Preisträger und des Vereins. Röthenbach bleibt durch sein erfreuliches Erscheinungsbild lebens- und liebenswert und rundete ihre Ausführungen mit dem Goethe-Zitat "... Blumen sind die schönen Worte der Natur...". Als Lob und Anerkennung für ihre geleistete Arbeit erhielten die Preisträger ein gärtnerfrisches Alpenveilchen in einem schmucken Überopf.

Als unterhaltsame Überraschung war Bob Meyer gekommen, Krimiautor aus Röthenbach. Sehr humorvoll stellte er eingangs heraus, was man sich so vorstellt, wenn ein "Werner", dazu noch von einem "Verschönerungsverein" erstmals mit ihm telefonischen Kontakt aufnahm. Es folgten Wiedergaben von Anekdoten z.B. aus seinem Buch "Bulgarische Methoden" um den Hauptkommisar Prechtel von der Kripo Schwabach und dem Austauschbeamten Dimy. Aber auch über störende Anrufe der Mutter des Hauptkommisars während der Dienstzeit. Die musikalische Umrahmung lag wieder in den flinken Händen und erzielten Tönen der Vereins-Hauskapelle "Ein-Mann-Orchester Helmut Schödel". Eine sehr gut bestückte Tombola zu Gunsten der Wechselpflanzungen im Stadtgebiet rundete den Ehrenabend harmonisch ab.

Geehrt wurden:
Fam. Bogner, Müller (Steinbergstraße), Grießmeyer, Ettl, Unfried, Bucher, Freller, Schuhmann, Fiedler, Zäch, Walter, Kraußer, Rühl, Pascher, Grundler, Riedel, Stauber, Hofmann, Meixensperger, Tietz, Winter, Kreiner, Saß, Liebl, Eckstein, Ringel, Felsner, Dierner, Frank, Niebler, Wedel, Gleißner, Kahl, Malz, Braun, Werner, Vollmar, Dickow, Seidel, Hölzlein, Basimir-Schmidt, Dannhäuser, Robert Mayer, Spieß, Pommer, Ring, Dobler, Pietrosch, Endres, Munker, Albrecht, Kleppmaier, Flechsel, Weber, Schmid, Lauterbach, Herbst, Fischer, Eckel, Röhrl, Holzenleuchter, Schindler, Maier, Brück, Sobolewski, Nagel, Sander, Wedel, Blaser, Schweda, Horlacher, Steinhauer, Trinkl, Winter, Kirsch, Hollweg-Hacker, Büttner, Scherm, Riedl, Fichtner, Legl-Weigl, Eckert, Scholl, Blobner, Übelacker-Maul, Reißer, Lanzendörfer, Kubiak, Lenart, Schmidt, Koenicke, Zehnter.


pfeil-top
Top